Datenschutzhinweise Aktivitäten MINTvernetzt

Im Rahmen der Aktivitäten MINTvernetzt verarbeiten wir Eure personenbezogenen Daten (nachfolgend auch „Daten“). Ihr erfahrt in diesen Datenschutzhinweisen deswegen, welche Eurer Daten wir verarbeiten, was mit Euren Daten passiert und für welche Zwecke wir diese verarbeiten. Die nachfolgenden Informationen erhaltet Ihr aufgrund von Art. 13 DS-GVO. Die in diesem Rahmen durchgeführte Datenverarbeitung wird gemeinsam von der Körber-Stiftung, der matrix gGmbH, dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft e.V., dem Nationalen MINT Forum e.V. und der Universität Regensburg (nachfolgend zusammen „Verbundpartner:innen“) im Sinne von Art. 26 DS-GVO verantwortet. Der wesentliche Inhalt der zwischen den Verbundpartner:innen geschlossenen Vereinbarung wird nachfolgend erläutert.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die Verarbeitung Eurer personenbezogenen Daten im Rahmen der Aktivitäten MINTvernetzt sind die Verbundpartner:innen gemeinsam. Ihr erreicht deren Hauptansprechpartner wie folgt: matrix gGmbH, Am Falder 4, 40589 Düsseldorf, Telefon: +49 (0) 211 – 75707910. Ihr erreicht den Datenschutzbeauftragten der matrix gGmbH unter datenschutz.matrix@uimc.de.

2. Grad der Verantwortlichkeit

Die gemeinsame Verantwortung der Verbundpartner:innen liegt in dem arbeitsteiligen und kooperativen Aufbau und Betrieb der MINT-Vernetzungsstelle Deutschland. Die Verbundpartner:innen verarbeiten Eure personenbezogenen Daten für die Zwecke des Projekts gemeinschaftlich und sind daher jeweils anteilig zuständig.

3. Details zur Datenverarbeitung

3.1 Befragungen und Auswertungen von Interviews

Bei der Einladung zu Interviews und Befragungen werden Eure personenbezogenen Daten verwendet, um mit Euch in Kontakt zu treten. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Die Verarbeitung Eurer personenbezogenen Daten ist erforderlich, um das berechtigte Interesse der gemeinsamen Verantwortlichen an einer möglichst effizienten und zeitgemäßen Kommunikation mit Euch zu wahren. Die Verarbeitung Eurer Daten erfolgt, um Euer Wissen und Eure Erfahrung in den Aufbau und die Weiterentwicklung von MINTvernetzt einfließen zu lassen. Die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitungen richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) bzw. e) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Die Verbundpartner:innen haben ein berechtigtes Interesse daran, von dem Wissen und der Erfahrung anderer MINT-Akteur:innen zu lernen. Eine Pflicht zur Bereitstellung Eurer Daten besteht nicht. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht.  

3.2 Vernetzung und Kontaktakquise

Bei MINTvernetzt handelt es sich um ein Verbundprojekt, mit dem die Vernetzung der MINT-Akteur:innen untereinander gestärkt werden soll. Daher ist es für den Projektzweck essenziell, dass wir Eure Kontaktdaten erhalten und diese für die Vernetzung untereinander (insbesondere Kontaktaufnahme untereinander, die Einladung zu und die Durchführung von Veranstaltungen, dem Zusenden von Informationen per E-Mail und von Newslettern) verarbeiten können. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 f) bzw. e) DS-GVO. Die Verarbeitung Eurer personenbezogenen Daten ist erforderlich, um das berechtigte Interesse an der Erreichung der Projektzwecke zu wahren. Sofern wir Euch Newsletter zusenden, ist die Verarbeitung auf der Grundlage der von Euch erteilten Einwilligung zulässig. Im Rahmen dieser Verarbeitung werden Eure personenbezogenen Daten an den von uns eingesetzten Newsletterdienst weitergegeben. Die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten ist freiwillig, ohne die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten kann allerdings keine Berücksichtigung Eurer Person für die oben beschriebenen Zwecke erfolgen. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht.  

3.3 Datenspeicherung

Um die im Rahmen des Projektes generierten Datensätze zu speichern, zu organisieren und um einen Zugriff auf die Daten zwischen den Verbundpartner:innen zu ermöglichen, wird dafür eine gemeinsame Datenbank („Customer-Relationship-Management-System“) betrieben. Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) bzw. e) DS-GVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in einer zeitgemäßen und standortunabhängigen Datenverwaltung und -pflege.

Die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten ist freiwillig, ohne die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten kann allerdings keine Berücksichtigung Eurer Person für die oben beschriebenen Zwecke erfolgen. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht.  

Bei der Erhebung und Auswertung der Daten über Online-Formulare wird Microsoft Forms (z.B. auf der Webseite oder eine Plattform) eingesetzt. Daher können Daten in Gestalt von Diagnosedaten an die Microsoft Corporation in den USA übermittelt werden. Diese Verarbeitung ist nach Maßgabe des untenstehenden Abschnitts zulässig.

Die Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA (Anbieter von Microsoft Form) hat in den Lizenzvertrag allerdings die von der EU-Kommission anerkannten Standarddatenschutzklauseln einbezogen, um ein ausreichendes Datenschutzniveau zu gewährleisten. Weitere Informationen hierzu findet Ihr direkt bei Microsoft: https://docs.microsoft.com/de-de/compliance/regulatory/offering-eu-model-clauses

3.4 Einsatz von Videokonferenzsystemen; Durchführung von Veranstaltungen

Für die Planung und Durchführung von Online-, Hybrid- und Vor-Ort-Veranstaltungen nutzen wir Eure Kontaktdaten für die Versendung von Einladungen und das Veranstaltungsmanagement.

Bei der Durchführung von Online- und Hybridveranstaltungen sowie bei der Durchführung von Online-Meetings setzen wir das Videokonferenzsystem ZOOM ein. Hierbei werden Eure Kontaktdaten, aber auch Bild- und Tondaten sowie gegebenenfalls auch Inhalte von Chatnachrichten verarbeitet. Darüber hinaus werden über den Dienst auch Nutzungsdaten (z.B. Zeitpunkt der Teilnahme) erhoben.

Die Zulässigkeit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten zum Zwecke der Kommunikation und Vernetzung zu verarbeiten. Sofern einzelne Videokonferenzen aufgezeichnet werden, beruht diese Verarbeitung auf der von Euch erteilten Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO.

Die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten ist freiwillig, ohne die Bereitstellung Eurer personenbezogenen Daten kann allerdings keine Berücksichtigung Eurer Person für die oben beschriebenen Zwecke erfolgen. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht.  

Da es sich um einen US-amerikanischen Anbieter handelt, findet eine Übermittlung von Daten in die USA statt. Diese ist zulässig, da ein ausreichendes Datenschutzniveau durch die Vereinbarung von EU-Standarddatenschutzklauseln sichergestellt wurde.

Im Rahmen der Veranstaltungsdurchführung und für eine bessere Vernetzung der Teilnehmenden untereinander setzen wir Padlet ein. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in einer möglichst guten Vernetzung der Akteur:innen untereinander. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht. Bei der Nutzung des Padlets werden Eure personenbezogenen Daten in die USA übermittelt. Diese Übermittlung ist auf Grundlage der einbezogenen Standarddatenschutzklauseln zulässig. Diese können unter dem folgenden Link abgerufen werden: https://de.padlet.com/about/privacy

Darüber hinaus setzen wir Mural ein, um den Teilnehmenden kollaboratives Arbeiten im Rahmen von Veranstaltungen, Workshops und Terminen zu ermöglichen. Die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unsere berechtigten Interessen liegen in einer möglichst guten Vernetzung der Akteur:innen untereinander. Sobald die Zwecke der Kooperation erreicht sind, werden die Daten gelöscht. Bei der Nutzung von Mural werden Eure personenbezogenen Daten in die USA übermittelt. Diese Übermittlung ist auf Grundlage der einbezogenen Standarddatenschutzklauseln zulässig. Diese können unter dem folgenden Link abgerufen werden: https://www.mural.co/terms/privacy-policy

3.5 Social Media-Kanäle (LinkedIn, Instagram (Meta), Facebook (Meta), Twitter, YouTube)

3.5.1 Instagram und Facebook

Wir nutzen unser Facebook- bzw. Instagram-Profil, um mit Euch in Kontakt zu treten und zu interagieren. Das ist über Direktnachrichten, die Like-Funktion oder Kommentare möglich. In diesem Rahmen wird immer der Name angezeigt, der in Eurem Profil hinterlegt ist.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Die Kommunikation mit Euch ist für uns wichtig, um Fragen zu beantworten, auf Kritik einzugehen, eine Beziehung aufzubauen und Informationen auszutauschen und so letztlich für die Förderung unserer Projektzwecke entscheidend.

Kommentare werden zeitlich unbegrenzt auf unserem Profil gespeichert und können von anderen Nutzer:innen eingesehen werden. Das gleiche gilt für die Nutzung der Like-Funktion. Direktnachrichten werden ebenfalls gespeichert, allerdings in einem regelmäßigen Turnus gelöscht.

Beim Aufruf unseres Instagram- bzw. Facebook-Profils werden zudem sogenannte Insights-Daten erhoben. Dabei handelt es sich um zusammengefasste Statistiken, die anhand bestimmter, von Meta protokollierter Aktionen erstellt werden. Es geht dabei hauptsächlich darum, wie die Nutzer:innen mit dem Profil und anderen Inhalten auf Facebook bzw. Instagram interagieren.

Für uns besteht keine direkte Möglichkeit, Euch über die Insights-Daten persönlich zu identifizieren. Wir können die Daten auch keinem Profil zuordnen. Für uns sind die Insights-Daten ein Teil der vom sozialen Netzwerk bereitgestellten Funktionen. Wir können nicht einseitig darüber entscheiden, ob wir diese Daten verarbeiten. Diese stellen einen nicht abdingbaren Teil der Nutzungsbedingungen von Meta dar. Das gleiche gilt für Euch bei der Nutzung des jeweiligen Netzwerks. Ihr habt bei der Anlage Eures eigenen Profils den Nutzungsbedingungen zugestimmt und die Verarbeitung vertraglich zugelassen.

Die Insights-Daten werden auch bei Personen erhoben, die kein Facebook- bzw. Instagram-Profil haben. In dem Fall werden die Besucher:innen allerdings beim Aufruf der Seiten zuvor um eine Einwilligung gebeten – ohne diese können keine Inhalte eingesehen werden.

Meta stützt die Zulässigkeit der Verarbeitung von Insights-Daten auf Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Die Daten nutzt das soziale Netzwerk hauptsächlich zur Optimierung der Werbeanzeigen. Wir selbst verwenden die Daten, um unser Profil für unsere Nutzer:innen noch besser zu machen und Inhalte bereitzustellen, die von vielen Nutzer:innen gelesen werden. Um die Reichweite von MINTvernetzt zu verbessern, brauchen wir viele Aufrufe und viel Traffic auf unserem Profil. Je mehr wir die Inhalte an die Interessen unserer Nutzer:innen anpassen, desto eher können wir dies erreichen.

Die Verarbeitung der Insights-Daten erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Verantwortlichkeit von uns und dem sozialen Netzwerk. Es handelt sich hierbei um einen datenschutzrechtlichen Spezialfall nach Art. 26 DS-GVO. Daher haben wir mit dem sozialen Netzwerk einen Vertrag geschlossen, in dem der Umgang mit den Insights-Daten und vor allem auch die Erfüllung von Betroffenenrechten geregelt wird.

Ihr könnt das soziale Netzwerk unter den folgenden Kontaktdaten erreichen: Meta Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Das Unternehmen wird vertreten durch den Vorstand Gareth Lambe und Shane Crehan. Es hat einen Datenschutzbeauftragten benannt, den Ihr kontaktieren können.

Die Insights-Daten werden teilweise an Server von Meta Inc. in den USA übermittelt und dort gespeichert. Dieser Vorgang ist ohne weitere Genehmigung der EU-Kommission zulässig, da das soziale Netzwerk für den gesamten globalen Datenaustausch wirksame und von der EU-Kommission genehmigte EU-Standarddatenschutzklauseln einbezogen hat. Weitere Informationen hierzu findet Ihr direkt bei Facebook: https://m.facebook.com/about/privacy/your-info?_rdr.

3.5.2 LinkedIn

Wir haben einen LinkedIn-Account, um mit Euch in Kontakt zu treten und unser Projekt im Rahmen von MINTvernetzt vorzustellen. Wenn Ihr mit Eurem persönlichen LinkedIn-Profil eingeloggt seid, könnt Ihr mit uns interagieren (z.B. einen Post liken oder kommentieren und Direktnachrichten versenden). Dabei wird z.B. Euer Benutzername und Euer Profilbild angezeigt.

Wir nutzen diese Daten, um die angebotenen Inhalte und deren Präsentation zu optimieren und auf die jeweiligen Nutzer:inneninteressen anzupassen. Die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unsere berechtigten Interessen liegen in einer möglichst guten Vernetzung der Akteur:innen untereinander. Zudem möchten wir die Reichweite von MINTvernetzt steigern und neue Kontakte gewinnen.

Kommentare werden zeitlich unbegrenzt auf unserem Profil gespeichert und können von anderen Nutzer:innen eingesehen werden. Das gleiche gilt für die Nutzung der Like- und Teilen-Funktion. Direktnachrichten werden ebenfalls gespeichert, allerdings in einem regelmäßigen Turnus gelöscht.

Ihr könnt das soziale Netzwerk unter den folgenden Kontaktdaten erreichen: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Es hat einen Datenschutzbeauftragten benannt, den Ihr kontaktieren könnt.

Während des Besuchs der LinkedIn-Seite erfasst LinkedIn verschiedene personenbezogene Daten. Dazu gehören unter anderem die IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Eurem Endgerät vorhanden sind. LinkedIn verwendet diese Informationen dazu, um statistische Informationen über die Inanspruchnahme des LinkedIn-Auftrittes zu erfassen.

Die in diesem Zusammenhang über Euch erhobenen Daten werden von LinkedIn verarbeitet und dabei gegebenenfalls in die USA übertragen. Dieser Vorgang ist ohne weitere Genehmigung der EU-Kommission zulässig, da das soziale Netzwerk für den gesamten globalen Datenaustausch wirksame und von der EU-Kommission genehmigte Standarddatenschutzklauseln einbezogen hat. Weitere Informationen über die Datenverarbeitungen von LinkedIn findet Ihr direkt bei LinkedIn.

In welcher Weise und in welchem Umfang LinkedIn Eure personenbezogenen Daten verarbeitet, wird von LinkedIn nicht abschließend benannt.

3.5.3 Twitter  

Unser Twitter-Auftritt ermöglicht es uns, mit Euch in Kontakt zu treten und unser Projekt im Rahmen von MINTvernetzt vorzustellen. Wenn Ihr mit Eurem persönlichen Twitter-Profil eingeloggt seid, könnt Ihr mit uns interagieren (z.B. eine Kurznachricht liken oder weiterverbreiten sowie Direktnachrichten versenden). Dabei wird z.B. Euer Benutzername und Euer Profilbild angezeigt.

Wir nutzen diese Daten, um die angebotenen Inhalte und deren Präsentation zu optimieren und auf die jeweiligen Nutzer:inneninteressen anzupassen. Die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unsere berechtigten Interessen liegen in einer möglichst guten Vernetzung der Akteur:innen untereinander. Zudem möchten wir die Reichweite von MINTvernetzt steigern und neue Kontakte gewinnen.

Kommentare werden zeitlich unbegrenzt auf unserem Profil gespeichert und können von anderen Nutzer:innen eingesehen werden. Das gleiche gilt für die Nutzung der Like- und Teilen-Funktion. Direktnachrichten werden ebenfalls gespeichert, allerdings in einem regelmäßigen Turnus gelöscht.

Ihr könnt das soziale Netzwerk unter den folgenden Kontaktdaten erreichen: Twitter International Company
One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07 Irland. Es hat einen Datenschutzbeauftragten benannt, den Ihr kontaktieren könnt.

Die bei Aufruf und Nutzung des Twitter-Auftritts erhobenen Daten werden an den Server von Twitter außerhalb der EU, wie z.B. die USA, übermittelt und dort gespeichert. Dieser Vorgang ist ohne weitere Genehmigung der EU-Kommission zulässig, da das soziale Netzwerk für den gesamten globalen Datenaustausch wirksame und von der EU-Kommission genehmigte Standarddatenschutzklauseln einbezogen hat. Weitere Informationen über die Datenverarbeitungen von Twitter findet Ihr direkt bei Twitter.

3.5.4 YouTube

Wir verfügen über einen YouTube-Auftritt, um mit Euch zu interagieren, indem Ihr unsere Videos z.B. teilt, liked, disliked und kommentiert. In diesem Fall erhebt YouTube Eure Daten und stellt sie uns zur Verfügung (z.B. Euren Benutzernamen und Euer Profilbild).

YouTube ist ein Dienst der YouTube LLC („YouTube“), 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA und wird von dieser bereitgestellt. Die YouTube LLC ist eine Tochtergesellschaft der Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Eure Daten nutzen wir zu Zwecken der Zurverfügungstellung von Videos zur Veranschaulichung der angebotenen Leistungen und des Projekts im Rahmen von MINTvernetzt. Die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unsere berechtigten Interessen liegen in der Optimierung unseres YouTube-Auftritts und der dort veröffentlichten Inhalte.

Darüber hinaus wird der Dienst im erweiterten Datenschutzmodus verwendet. Dies bedeutet, dass Informationen zur Nutzung der Webseite (beispielsweise Datum und Uhrzeit des Aufrufs, IP-Adresse etc.) erst an Google Server in den USA übermittelt und gespeichert werden, wenn Ihr die Videos anklickt – unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Ihr eingeloggt seid, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Die Datenübermittlung in ein Drittland, wie in die USA ist unter den Voraussetzungen des Art. 46 DS-GVO und auf Grundlage der wirksam in das Vertragsverhältnis mit Google einbezogenen Standardvertragsklauseln zulässig. Diese wurden von der EU- Kommission genehmigt und garantieren einen angemessenen Schutz Eurer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu findet Ihr direkt bei Google.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung durch Google richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO (Einwilligung). Die Verarbeitung der Daten findet zu den in den Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen genannten Zwecken statt. Die Einwilligung kann beim Anklicken des Dienstes erklärt werden.

Wir speichern keine personenbezogenen Daten über die Einbindung von YouTube. Die bei YouTube erhobenen personenbezogenen Daten werden gelöscht, sofern wir nicht ein berechtigtes Interesse an der weiteren Aufbewahrung haben. Es werden in jedem Fall nur diejenigen Daten weiterhin gespeichert, die für die Erreichung des entsprechenden Kooperationszwecks benötigt werden. Soweit möglich, werden die personenbezogenen Daten anonymisiert. Die Daten werden von Google nach den eigenen Datenschutzbestimmungen gespeichert. Weitere Informationen dazu findet Ihr direkt bei Google.

4. Betroffenenrechte

Ihr habt grundsätzlich das Recht, alle unter diesem Kapitel beschriebenen Rechte gegenüber den Verbundpartner:innen geltend zu machen. Im Rahmen der Vereinbarung, die zwischen den Verbundpartner:innen besteht, ist die matrix gGmbH Euer Hauptansprechpartner. Ihr erreicht diesen unter den oben genannten Kontaktdaten. Ihr habt ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie auf Datenübertragung (Art. 20 DS-GVO). Die matrix gGmbH ist bemüht, Anfragen zügig zu bearbeiten. Sofern Eure personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO verarbeitet werden, habt Ihr ein Widerspruchsrecht, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Eurer besonderen Situation ergeben (Art. 21 DS-GVO). Ihr habt jederzeit das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Eine Übersicht der zuständigen Aufsichtsbehörden findet Ihr hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Anschriften/Laender/Laender-node.html

5. Empfänger

Eure Daten werden an die mit der Durchführung und Auswertung befassten Mitarbeiter:innen der Verbundpartner:innen weitergegeben.