Zur Übersicht

Schülerlabor „MINT in Bewegung“

In unserem Schülerlabor „MINT in Bewegung“ wollen wir Kindern und Jugendlichen ohne Leistungsdruck neue und thematisch weiterführende Einblicke in alle MINT-Bereiche bieten und ihr Interesse an MINT-Themen fördern. Dazu entwickeln wir fortlaufend neue interdisziplinäre Lernstationen, an denen Schülerinnen und Schüler selbstständig forschendes Lernen mit und durch Bewegung erfahren können. Sie nutzen dabei ansprechendes Material sowie geeignete (digitale) Hilfsmittel.

Zielgruppe
Sek 1, Studierende des Lehramts
Disziplin
Informatik, Mathe, MINT gesamt, Naturwissenschaften, Technik

Für unser Schülerlabor „MINT in Bewegung“  benötigen wir vor allem interessante Lernstationen für die Schülerinnen und Schüler. Diese wurden und werden von Lehramtsstudierenden als Teil von Lehrveranstaltungen unter Anleitung von Jun.-Prof. Dr. Ingo Wagner entwickelt. Die für die Durchführung der Stationen benötigten Materialien können über von der Vector-Stiftung und der Gips-Schüle-Stiftung zur Verfügung gestellte Mittel finanziert werden. Dem Raumbedarf bei Schulklassenbesuchen können wir mit der Mobilität unserer Stationen gerecht werden, sodass kein dauerhafter Raum nötig ist und flexible Lösungen möglich sind. Insbesondere unsere hochmotivierten wissenschaftlichen Hilfskräfte sorgen mit ihrem Engagement dafür, dass die Besuche im Schülerlabor für alle zu einem besonderen Erlebnis werden. Die Akquise von Schulklassen erfolgt überwiegend über bestehende Mailverteiler und unsere Homepage. Eine Herausforderung für unser Labor ist die didaktische Reduktion oft sehr komplexer wissenschaftlicher Themen. Hier hat es sich bewährt, den Lernprozess mit einer klaren Struktur zu unterstützen und die Selbsttätigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern. So lernen sie, Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen.