Zur Übersicht

Aus die Maus

Identitäten spielerisch auszuprobieren. Indem sie für einen Tag zu ExpertenInnen eines Ermittlungsteams werden, erleben sie sich von Anfang an als aktiv und kompetent. Komplexe wissenschaftliche Fragestellungen werden zum spannenden Rätsel.
Die SchülerInnen erkennen auf diese Weise die starke Vernetzung von Mensch und Natur und erfahren Aspekte der nachhaltigen Nutzung und Erhaltung biologischer Ressourcen.

Zielgruppe
Grundschule, Sek 1
Disziplin
Naturwissenschaften

Das Noctalis als außerschulischer Lernort bietet viele verschiedene Möglichkeiten, um das Lernthema „Fledermaus“ nachhaltig zu vermitteln. Ein handlungsorientierter Ansatz sollte hier für das Projekt von Anfang an im Mittelpunkt stehen, um so durch eine aktive und handelnde Auseinandersetzung mit dem Thema „Fledermaus“ einen Beitrag für ein langanhaltendes Verständnis für Naturzusammenhänge zu leisten sowie ein emotionales Motiv zum Naturschutz zu liefern. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich eigenständig, ohne Frontalunterricht, die Lernziele über Fledermäuse aneignen.

Am Anfang steht eine tote Fledermaus. Die Schüler:innen sollen gemeinsam die Todesursache aufklären. Dazu teilt sich die Klasse in verschiedene Expertengruppen: Biologie, Anatomie, Ökologie, Technik, Komissare und Reporter. In diesen Gruppen eignen sich die Schüler:innen entsprechend ihrem Thema Wissen an. Am Ende diskutieren alle Gruppen anhand ihrer Expertise eine mögliche Todesursache.
Für die Projektdurchführung benötigen wir an erster Stelle motivierte Schülerinnen und Schüler, die Spaß und Interesse an Fledermäusen und Umweltschutz haben. Denn nur wenn die SchülerInnen bereit sind, in verschiedene Rollenzu schlüpfen und sich auch auf die Situationen einlassen, die im Rahmen des Projektes geschaffen werden, erleben wir ein erfolgreiches und nachhaltiges Projekt. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Umsetzung eines erfolgreichen Projekts ist die Zeit. Es muss seitens der Leher:innen genügend Zeit eingeplant werden (4-5 Stunden).

Auch wenn das Projekt ohne Lehrer-Input auskommen soll, sind die Projektleiter viel im Einsatz und in den einzelnen Gruppen unterwegs. Hier kommt es auch auf die Unterstützung der Freiwilligen Mitarbeiter im Noctalis an. Ebenfalls sehr aufwendig ist die Bestückung der verschiedenen Expert:innen – Boxen, so dass ein reibungsloser Ablauf stattfinden kann. Die Materialien und Laufzettel werden ständig überarbeitet, verbessert und auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht. Das Projekt „Aus die Maus“ holt die Schülerinnen und Schüler auf ihrem jeweiligen Wissensstand ab und weckt das Interesse für Fledermäuse und Umweltschutz durch entdeckendes und spielerisches Lernen.